Förderungen + Stipendien




Helmholtz-Wiedereinstiegsstellen

---------------------------------------
Ansprechpartnerin
Marianne Feldmann
Helmholtz-Geschäftsstelle
Ahrstraße 45
53175 Bonn
Fon +49 228 30818-66
Fax +49 228 30818-30
marianne.feldmann@helmholtz.de

Bewerbungen jeweils zum 28. Februar, 30. Juni und 31. Oktober eines Jahres

Ausschreibung von jährlich 30 Wiedereinstiegsstellen gefördert aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds des Präsidenten

Siehe auch
www.helmholtz.de/de/Aktuelles/Helmholtz-
Ausschreibungen/Wiedereinstieg.html;jsessionid=46F0E1480BC4DFD7862A6EAE51EE3C82


Um den Wiedereinstieg in die Wissenschaft nach einer familienbedingten Unterbrechung zu erleichtern, hat sich die Gemeinschaft der Helmholtz-Zentren in ihrem Konzept zur Förderung der Chancengleichheit auf der Mitgliederversammlung vom 1. April 2004 verpflichtet, systematisch Wiedereinstiegsstellen zu schaffen. Dies sind Stellen, die es jungen Frauen und Männern ermöglichen sollen, nach Unterbrechung ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit für Zeiten der Kinderbetreuung beruflich in der Wissenschaft wieder erfolgreich Fuß zu fassen. Ab 1.1.2006 gilt ein modifiziertes Verfahren bei der Antragsstellung und bei der Verwendung der Mittel.

Verfahren

   * Die Kandidat-innen können sich unaufgefordert an eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe eines Zentrums wenden oder werden von einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe zur Antragstellung aufgefordert. Bei der Kontaktaufnahme werden sie auf Wunsch von den Gleichstellungsbeauftragten der Zentren unterstützt. Die Anträge sind von den Kandidat-innen gemeinsam mit der aufnehmenden wissenschaftlichen Arbeitsgruppe beim Vorstand des Zentrums einzureichen.
   * Die Vorstände des gastgebenden Zentrums richten einen Antrag an den Präsidenten auf hälftige Finanzierung der Stelle über max. zwei Jahre durch den Impuls- und Vernetzungsfonds. Fristen für die Einreichung sind jeweils der 28. Februar, erstmals 28. Februar 2006 (Entscheidung bis zum 31. März), der 30. Juni (Entscheidung bis zum 31. Juli) sowie der 31. Oktober (Entscheidung bis zum 30. November).
   * Maximal werden 10 Stellen pro Entscheidungsrunde aufgrund einer Bewertung durch Gutachter aus den entsprechenden Lenkungsausschüssen vergeben.
   * Sollten mehr Empfehlungen pro Runde vorliegen, entscheidet der Präsident. Empfehlungen einer vergangenen Runde können in der nächsten Runde berücksichtigt werden.
   * Die Anträge auf Zuwendung können höchstens 3 Monate nach und max. 12 Monate vor Stellenantritt beim Präsidenten durch das Zentrum eingereicht werden.

Anzahl

   * Es kann innerhalb eines Jahres die Finanzierung von max. 30 Stellen genehmigt werden:

Förderumfang und -dauer

Die Stellen werden von den Helmholtz-Zentren eingerichtet und hälftig vom Helmholtz-Zentrum und vom Impuls- und Vernetzungsfonds des Präsidenten finanziert. Um das Verfahren der Kalkulation der Finanzierung aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds zu vereinfachen, werden Vollzeitstellen mit einem Festbetrag in Höhe von 45.000 € gefördert (Kalkulationsgrundlage: 50 % der Kosten BAT Ib bzw. Entgeltgruppe 14 TVöD, 35 Jahre, verheiratet, 2 Kinder plus Personalnebenkosten und Per-sonalgemeinkosten). Aus diesen Mitteln können auch spezifische Weiterbildungs- und Kinder-betreuungsmaßnahmen finanziert werden. Zuwendungen für Teilzeitstellen werden entsprechend kalkuliert. Die Förderdauer durch den Impuls- und Vernetzungsfonds beträgt max. 2 Jahre.

Mindestvoraussetzungen der Wiedereinsteiger-innen:

   * Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (der letzte Abschluss ist relevant).
   * Vollständige Unterbrechung der wissenschaftlichen Tätigkeit zur Erziehung eigener Kinder für mind. 1 Jahr.

Unterlagen

Bei den Anträgen an den Impuls- und Vernetzungsfonds:

Von den Kandidat-innen zur Verfügung zu stellen:

   * tabellarischer Lebenslauf einschl. Geburtsdaten der Kinder
   * Prüfungsurkunden und Arbeitszeugnisse (Kopie)
   * Darstellung des Vorhabens, für das die Stelle beantragt wird (max. 3 DIN A4 Seiten)
   * ggf. Nachweise über Teilnahme an Programmen zur Weiterbildung sowie zur  Erhaltung des Kontakts mit der Wissenschaft
   * Letzter Arbeitsvertrag (Kopie)
   * Unterstützendes Schreiben der/des unmittelbaren Vorgesetzten

Von den Vorständen sind beizufügen:

   * Stellenbeschreibung; insbesondere Gehaltsstufe, Stellenantritt und
     Stellenprozente 
Bewerber-innen wenden sich direkt an die Helmholtz-Zentren. Direktbewerbungen können von der Geschäftsstelle nicht entgegengenommen werden.




© 15.02.2006 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG