Förderungen + Stipendien





Vernetzung mit Hochschulen -- Neue Ausschreibung für Nachwuchsgruppen

Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppen und Helmholtz-Nachwuchsgruppen


-----------------------------------------------------------------------------
Ansprechpartner
Dr. Bärbel Koester
Helmholtz-Geschäftsstelle
Ahrstr. 45
53175 Bonn, Germany
Fon: 0228 30818-37
Fax: 0228 30818-30
Baerbel.Koester@ helmholtz.de

Ausschreibung für
20 Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppen und Helmholtz-Nachwuchsgruppen
gefördert aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds des Präsidenten vom 1. März 2006

Bewerbungsfrist: 2. Mai 2006

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat die individuelle Förderung junger, talentierter Forscher und Forscherinnen als wichtiges Ziel in ihrer Mission verankert. Sie bietet den besten Nachwuchswissenschaftlern und Nachwuchswissenschaftlerinnen aus dem In- und Ausland mit Einrichtung und Leitung eigener Arbeitsgruppen sehr gute Arbeitsbedingungen in einem forschungsintensiven Umfeld, frühe wissenschaftliche Selbständigkeit sowie eine verlässliche Karriereperspektive, die auf nachgewiesener wissenschaftlicher Leistung beruht (,Tenure Track'). Darüber hinaus sollen die Nachwuchsgruppenleiter und -leiterinnen eng mit universitären Partnern zusammenarbeiten. Damit sollen sie die Vorteile einer arbeitsteiligen, auf ein gemeinsames Ziel gerichteten Kooperationskultur mit wichtigen strategischen Partnern erfahren. Gleichzeitig erhalten sie die Möglichkeit, Lehrerfahrung zu sammeln und die Befähigung zum (zur) Hochschullehrer(in) zu erwerben.

Vollständigen Ausschreibungsunterlagen als pdf-Dokument unter
www.helmholtz.de/de/Aktuelles/Helmholtz-Ausschreibungen/Helmholtz-Nachwuchsgruppen.html

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an ausgewiesene Post-Doktoranden, 2 bis 6 Jahre nach Promotion (Erziehungszeiten können angerechnet werden), aus in- und ausländischen Einrichtungen, die in einem Helmholtz-Programm mitarbeiten wollen. Ein zusammenhängender 6-monatiger Forschungsaufenthalt im Ausland während der Promotion oder der Post-Doktorandenphase ist Voraussetzung für die Bewerbung. Wichtigstes Auswahlkriterium ist die herausragende Qualität der Bewerber(innen).

Bewerber(innen) wenden sich direkt an die genannten Ansprechpartner in den Helmholtz-Zentren. Anträge können nur über die Zentrenvorstände bei der Geschäftsstelle der Helmholtz-Gemeinschaft eingereicht werden. Direktbewerbungen werden von der Geschäftstelle nicht entgegengenommen.


© 26.04.2006 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG