Wissenschaftspreis der DZG (Karl Ritter von Frisch Medaille)




Ausschreibung

des Wissenschaftspreises

der Deutschen Zoologischen Gesellschaft

 


Die Deutsche Zoologische Gesellschaft verleiht anlässlich ihrer

101. Jahrestagung im Jahr 2008  in Jena ihren Wissenschaftspreis, die


Karl-Ritter-von-Frisch Medaille


Der Preis wurde von den Wissenschaftsverlagen
Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg
Springer Berlin-Heidelberg-New York und
Thieme Stuttgart-New York gestiftet.


Die Deutsche Zoologische Gesellschaft würdigt mit der Auszeichnung das Lebenswerk
des Nobelpreisträgers und Mitglied des Ordens pour le mérite
Prof. Dr. Karl Ritter von Frisch.

Mit dem Wissenschaftspreis will die DZG hervorragende und originelle Leistungen
auszeichnen, insbesondere solche Werke, die eine Integration der Erkenntnis mehrerer biologischer Einzeldisziplinen darstellen.

Der Wissenschaftspreis besteht aus einer Medaille und einem Preisgeld von 10.000,- €.
Davon erhält der Preisträger 5.000,- € zur persönlichen Verfügung
und vergibt 5.000,- € an einen Nachwuchswissenschaftler seiner Wahl
zur Unterstützung eines längeren wissenschaftlichen Auslandsaufenthaltes.

Kandidaten für den Wissenschaftspreis können von allen Mitgliedern der DZG benannt werden. Schriftlich begründete Vorschläge müssen bis zum

15. 1. 2008

bei dem Präsidenten der DZG eingereicht werden.

Prof. Dr. Johann-Wolfgang Wägele

Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander König
Adenauerallee 160
53113 Bonn
w.waegele.zfmk@uni-bonn.de

© 13.12.2007 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG