Preise der Deutschen Zoologischen Gesellschaft

2004 Werner Rathmayer Sonderpreis Jugend forscht

"Werner- Rathmayer-Preis" der Deutschen Zoologischen Gesellschaft e. V. für eine originelle Arbeit aus dem Bereich der Zoologie


500 €

Daniel Schütz
(19)

Kemmern, Bayern















Neue Stammbäume für alte Bekannte

Entwicklung einer Methode zur Verbesserung der kladistischen Arbeitsweise

Lebewesen werden gern anhand ihrer zeitlichen Entstehung klassifiziert. Diese Stammbäume berücksichtigen Merkmale wie Organstrukturen oder Embryonalstadien. Die gängigen Methoden verarbeiten jedoch nicht alle vorhandenen Informationen. So kann es passieren, dass Organismen-Gruppen mit gleichen Merkmalen fälschlicherweise einem gemeinsamen Vorfahren zugeordnet werden, obwohl sie gar nicht miteinander verwandt sind. Denn gleiche Ausprägungen können sich auch parallel entwickelt haben. Daniel Schütz analysierte die herkömmlichen Rekonstruktionsverfahren und entwickelte daraus eine neue Methode, die alte Fehler umgeht. Alle Merkmale fließen in die Untersuchung ein und es können ihnen zusätzlich unterschiedliche Gewichtungen zugeordnet werden. Jedes Merkmal steht dabei für eine Dimension in einem n-dimensionalen Merkmalsraum.

Der Preis wurde beim 39. Bundeswettbewerb der Stiftung Jugend forscht im Jahr 2004 von
Frau Prof. Dr. Barbara König überreicht.

s. auch: http://www.jugend-forscht.de/index.php/projectsearch/detail/6038.1627



© 26.5.2010 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG