Preise der Deutschen Zoologischen Gesellschaft

2013 Werner Rathmayer Sonderpreis Jugend forscht

"Werner- Rathmayer- Preis" der Deutschen Zoologischen Gesellschaft e. V. für eine originelle Arbeit aus dem Bereich der Zoologie


500 €

Antonia Trede
(18)

Freie Waldorfschule Kiel















Projekt: Nur der Stärkste überlebt

Das kleinste Tagebuch der Welt – Untersuchungen an Heringslarven

Antonia Trede beschäftigte sich mit der Frage, warum im Nord-Ostsee-Kanal am Ende der Laichzeit viele Heringslarven sterben. Die Antwort darauf lieferten ihr die Gehörsteine der Larven, die sogenannten Otolithen. Diese bilden sich im akustischen Organ und bestehen vor allem aus Kalk. Ähnlich wie die Jahresringe von Bäumen enthalten sie Informationen über Alter und Wachstum der Tiere. Die Jungforscherin gewann die winzigen Otolithen operativ aus Larven des Altlantischen Herings, fotografierte und verglich sie miteinander. Dabei fand sie heraus, dass nur die größten und stärksten Heringe überleben – und auch nur dann, wenn sie an Tagen geschlüpft sind, an denen optimale Bedingungen herrschen.

Die Preisträgerin wurde beim Finale des 48. Bundeswettbewerb der Stiftung Jugend forscht vom 30. Mai - 2. Juni in Leverkusen ermittelt. Antonia Trede wurde dort mit dem 4. Preis in Biologie und dem Sonderpreis für eine originelle Arbeit aus dem Bereich der Zoologie ausgezeichnet. Der Werner-Rathmayer-Preis beinhaltet die Einladung zur Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (13.-16.9.2013 in München). Die Nachwuchswissenschaflterin wird dort dem Fachpublikum vorgestellt.

s. auch: http://www.jugend-forscht.de/projektdatenbank/das-kleinste-tagebuch-der-welt-untersuchungen-an-heringslarven/2013/4.html


© 12.06.2013 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG