Am 27. November 2008 verstarb Prof. Dr. Franz Peter Fischer (TU München) völlig unerwartet in Pfaffenhofen bei München im Alter von erst 58 Jahren. Von 2005 bis 2008 hatte er das Amt des 1. Schriftführers und Schatzmeisters inne, erst kürzlich wurde er für die kommende Amtsperiode 2009/2010 wiedergewählt. Viele DZG-Mitglieder werden ihn noch bei bester Gesundheit gutgelaunt auf der Tagung 2008 in Jena getroffen haben. Unfassbar, dass er nun 2009 nicht mehr dabei sein wird. Alle, die ihn näher kannten, schätzten seine Wärme und seinen bedingungslosen Einsatz für Studenten als Studiendekan an der TU München, aber auch als Schatzmeister der DZG. Geschickt verstand er es, trotz notwendigem Sparkurs in der DZG, Geld für Preise zu reservieren und eine Vielzahl von Doktorandenseminaren zu fördern, in dem er an anderer Stelle sparte. Wir werden einen Freund vermissen, der das Vertrauen zu schätzen wusste, das in ihn als Schatzmeister gesetzt wurde und der es verstand, mit umfassendem Wissen, Bescheidenheit und persönlichem Engagement einer Vielzahl von jungen Menschen ein Vorbild zu sein.


(Ein ausführlicher Nachruf erscheint in den Mitteilungen der Deutschen Zoologischen Gesellschaft 2009).

© 08.12.2008 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG