Stellenausschreibung
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Institut für Tierökologie und Naturbildung, Laubach-Gonterskirchen (LK Gießen)

Feldassistent im Bereich Natur- und Artenschutz /
zoologische Erfassungen

Bewerbungsschluss: 17.02.2017
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Institut für Tierökologie und Naturbildung besteht aus einem interdisziplinären Team, das sich seit Jahren mit der wissenschaftlichen und gutachterlichen Bearbeitung von tierökologischen, wildbiologischen und naturschutzrelevanten Fragestellungen beschäftigt. Dabei ist es unser Anliegen, unser Wissen ständig zu erweitern und die uns gestellten Aufgaben mit den jeweils aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu bearbeiten. Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in der Erstellung und Umsetzung von Naturschutzkonzeptionen, Managementplänen, Artenschutz- und Monitoring-Programmen. Wir führen rechtssichere Umweltprüfungen durch und beraten Behörden, Privatunternehmen und Verbände in Fragen des Naturschutzes und der Umweltplanung.

Zur Unterstützung unseres Teams während des Sommers suchen wir ein/e Feldassistent/in im Bereich Natur- und Artenschutz / zoologische Erfassungen für die Mitarbeit bei verschiedenen freilandökologischen Studien im Rahmen von Artenschutzprojekten für unterschiedliche Säugetierarten (insbesondere Haselmaus, Fledermäuse). Wir bieten eine umfassende Einarbeitung in die feldökologischen Methoden sowie deren Anwendung in bundesweiten Planungs- und Forschungsprojekten.

Vorgesehen ist eine befristete Anstellung im Zeitraum 24. April bis 30. September 2017 mit optionaler Verlängerung. Arbeitsverhältnis in Vollzeit, Vergütung nach Absprache und abhängig von den Vorkenntnissen.

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Mitarbeit bei bioakustischen Fledermauserfassungen, Netzfängen, Telemetrie,
  • Mitarbeit bei Haselmaus-Erfassungen und -Umsiedlungen,
  • Unterstützung bei der Dateneingabe und -aufbereitung.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor) eines naturwissenschaftlichen Studiengangs (bevorzugt mit Vertiefungsrichtung Zoologie oder Ökologie) oder ähnlicher Fachrichtung (z.B. Landschaftsökologie, Naturschutz, Landschaftsplanung),
  • Erfahrungen in Freilandarbeiten und faunistische Artenkenntnisse (Lebensraumansprüche, Kartiermethoden, Bestimmungsroutine),
  • Körperliche Belastbarkeit (häufige Nachtarbeit),
  • Teamfähigkeit, hohe Flexibilität und Bereitschaft zur Arbeit in weiter entfernten Projektgebieten für mehrtägige Untersuchungsblöcke (ggf. auch an Wochenenden),
  • Eigener PKW und Bereitschaft, diesen beruflich einzusetzen,
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, ggf. GIS-Kenntnisse (ArcGIS).

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte fassen Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einem einzelnen pdf-Dokument zusammen und senden dieses ausschließlich per Email an Dr. Markus Dietz, info@tieroekologie.com. Bewerbungsschluss ist der 17.02.2017. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung per Email. Bewerbungsgespräche sind für die erste Märzhälfte vorgesehen.

Institut für Tierökologie und Naturbildung
Altes Forsthaus, Hauptstrasse 30
35321 Gonterskirchen
www.tieroekologie.com

© 25.01.2017 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG