Stellenausschreibung
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad Godesberg

wiss. Mitarbeiter/in - Zoologischer Artenschutz

Bewerbungsschluss: 31.08.2017
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für unsere Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbefristete Zeit

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
Vollzeit/Teilzeit
Kennziffer 166

für das Fachgebiet “II 1.1 – Zoologischer Artenschutz“

Aufgaben:

  • Ermittlung von Einbringungspfaden und Erstellung von Aktionsplänen gem. der EU-Verordnung Invasive Gebietsfremde Arten
  • Durchführung von Invasivitätsbewertungen für wirbellose Tiere
  • Erstellung naturschutzfachlicher Stellungnahmen zu Fragen der Bewertung und des Managements von Tierarten und Tierartengemeinschaften, u.a. im limnischen Bereich
  • Fachliche Mitarbeit im Themenbereich Erhaltungszustand der heimischen Tierarten und ihrer Habitate mit Schwerpunkt Insekten
  • Konzeption und fachliche Begleitung von Forschungsprojekten, z.B. zur Früherkennung von invasiven Arten
  • Bearbeitung aktueller Fachfragen im Bereich Ökologie und Schutz der Fauna von Tierarten und Tierartengemeinschaften, insbesondere zu Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Insekten
  • Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Bearbeitung von Bürgeranfragen
  • Fachliche Umsetzung und Weiterentwicklung der Artenschutzregelungen des BNatSchG
  • Teilnahme an Fachgremien zum Artenschutz.


Voraussetzungen:
Erforderlich sind:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie, des Naturschutzes oder der Landschaftsökologie mit Schwerpunkt Zoologie (Diplom-Universität oder Master-Abschluss)
  • Sehr gute Artenkenntnisse und Kenntnisse zur Ökologie der Insekten
  • Mehrjährige berufliche Erfahrungen im Artenschutz
  • Sehr gute Kenntnisse der Artenschutzregelungen im BNatSchG

Weiterhin:

  • Kenntnisse der Regelungen der EU-Verordnung Invasive Gebietsfremde Arten
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen im Naturschutz bei Bund und Ländern
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem und teamorientiertem Arbeiten, analytischem und konzeptionellem Denken sowie soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.


Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Besoldung bis Besoldungs-gruppe A 13 h /A 14 BBesO A möglich; bei vorliegenden Voraussetzungen erfolgt bei Tarifbeschäftigten eine Einstellung nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen wer-den nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwer behinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung ver-langt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Näheres über uns können Sie auf unserer Homepage unter www.bfn.de erfahren.

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung mit voll-ständigen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 166 bis zum 31.08.2017 an das

Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn


© 26.07.2017 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG