Stellenausschreibung
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Universität zu Kiel, Zoologisches Institut

Wiss. Mitarbeiter/in - Immunbiologie / Parasitologie

Bewerbungsschluss:  15.12.2017
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[Druckversion .pdf}

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Zoologischen Institut, 29,025 Std., 13 TV-L, für 3 Jahre.

Stellenausschreibung

Am Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Mitarbeiters/in

für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt ¾ der eines/ einer Vollbeschäftigten (z. Zt. 29,025 Stunden). Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TV L.

Tätigkeitsbeschreibung

Die Stelle ist in der Arbeitsgruppe Vergleichende Immunbiologie angesiedelt. Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeit, Lehre und administrative Aufgaben. Die Forschungstätigkeit soll in einem der Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe, d.h. in der Immunbiologie von wirbellosen Tieren oder in der Molekularen Parasitologie, angesiedelt sein. Eine adäquate Beteiligung an der Lehre der Arbeitsgruppe im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums der Biologie (Zoophysiologie und Zellbiologie) nach den Bestimmungen der Lehrverpflichtungsverordnung wird erwartet.

Anforderungsprofil

  • Eine abgeschlossene Promotion in der Biologie, Biochemie oder verwandter Fächer wird vorausgesetzt.
  • Solide Kenntnisse in molekulargenetischen, proteinchemischen und zellbiologischen Techniken sind erforderlich.
  • Erfahrungen in der Arbeit mit den Modellorganismen Caenorhabditis elegans, Dictyostelium discoideum oder mit humanpathogenen Amöben sind erwünscht, aber nicht Bedingung.
  • Hohe Motivation und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Teamarbeit, gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
  • Lehrerfahrungen in den in der Lehre zu vertretenden Teilbereichen der Biologie (Zoophysiologie, Molekularbiologie, Biochemie und/oder Zellbiologie) werden vorausgesetzt.

Darüber hinaus sollte der Kandidat/die Kandidatin seine/ihre wissenschaftliche Erfahrung durch Publikationen in internationalen Fachzeitschriften belegen können, bevorzugt in einem oder mehreren der folgenden Forschungsrichtungen:

  1. Immunbiologie von Invertebraten
  2. Antimikrobielle Wirkstoffe und Mechanismen
  3. Molekulare Parasitologie
  4. Struktur und Funktion von Proteinen
  5. Molekularbiologie (z.B. rekombinante Expression, funktionale Genetik)

Die Möglichkeit der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung wird gegeben.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Publikationsliste, einer kurzen Zusammenfassung der zukünftigen Forschungsinteressen (max. 2 Seiten) und Namen von zwei Gutachtern (inkl. Kontaktdaten) werden an unten stehende Adresse oder als Email in einer einzelnen pdf-Datei als Anhang erbeten. Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2017. Für weitere Informationen oder Fragen senden Sie bitte eine Email an mleippe<at>zoologie.uni-kiel.de.

Anschrift für Bewerbungen

Prof. Dr. Matthias Leippe
- Vergleichende Immunbiologie -
Zoologisches Institut der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Olshausenstraße 40
D-24098 Kiel
Email: mleippe<at>zoologie.uni-kiel.de.

© 22.11.2017 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG