Stellenausschreibung / English version below
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Universität Hamburg, Abteilung Tierphysiologie

Doktorandenstelle -
Zelluläre Konsequenzen der Hybridisierung bei Karpfenfischen"

Bewerbungsschluss: 15.01.2019
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[printable version: .pdf]


Doktorandenstelle Universität Hamburg "Zelluläre Konsequenzen der Hybridisierung bei Karpfenfischen"

In der Abteilung Tierphysiologie des Fachbereichs Biologie der Universität Hamburg ist ab dem 15.03.2019 eine DoktorandInnenstelle (50% 13 TV-L) (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gemäß § 28 Abs. 1 Hamburgisches Hochschulgesetz) zu besetzen.

Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Befristung ist vorgesehen für die Dauer von zunächst drei Jahren.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Arbeitsaufgaben:

Hybride, d.h. Kreuzungen zwischen Arten, kommen in der Natur viel häufiger vor als lange Zeit angenommen. Der/Die Doktorand/in wird in einem forschungsorientierten Umfeld assoziiert an das von der Landesforschungsförderung Hamburg finanzierte Projekt "Hybride – Chancen und Herausforderungen von neuen genomischen Kombinationen" seine/ihre Dissertation erarbeiten. Die spezifischen Aufgaben bestehen in der Ermittlung der zellulären Konsequenzen der Hybridisierung nahe verwandter Arten der Fischgattung Danio. Insbesondere sollen der Ablauf der Meiose und die embryonale Frühentwicklung der Hybride untersucht werden. Die Lehrverpflichtung beträgt 2 LVS. Die Lehre soll im BSc Biologie abgeleistet werden und soll auf Deutsch erfolgen.

Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abschluss eines Studiums der Biologie oder eines vergleichbaren Studiengangs. Von den Bewerbern werden Teamfähigkeit, herausragende Motivation und sehr gute Englischkenntnisse erwartet. Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich zellbiologischer (insbesondere mikroskopischer) Methoden und allgemeiner molekularbiologischer Methoden werden vorausgesetzt. Erfahrungen mit der Auswertung von "Next Generation Sequencing" - Daten sind wünschenswert. Besonders qualifizierte Bewerber/innen werden zu einem Auswahlverfahren im Rahmen der "Hamburg Biofuture Career Days 2019" eingeladen, die am 06.02. + 07.02.2019 stattfinden werden.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thorsten Burmester oder schauen Sie im Internet unter https://www.biologie.uni-hamburg.de/forschung/molekular-und-zellbiologie/moltierphys/forschung.html nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 15.01.2019 an: thorsten.burmester@uni-hamburg.de.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ph.D. position University of Hamburg "Cellular consequences of species hybridisation in cyprinid fish"

The University of Hamburg invites applications for a Ph.D. position (Research Associate in accordance with Section 28 subsection 1 of the Hamburg Higher Education Act [Hamburgisches Hochschulgesetz]). The position commences on 15 March 2019 and is remunerated at the salary level TV-L 13 and calls for 50% of standard work hours per week.

The fixed-term nature of this contract is based upon Section 2 of the Academic Fixed-Term Labor Contract Act (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). The initial fixed term is three years.

The University aims to increase the number of women in research and teaching and explicitly encourages qualified women to apply. Equally qualified female applicants will receive preference in accordance with the Hamburg Equality Act (Hamburgisches Gleichstellungsgesetz).

Responsibilities:

Hybrids, which are the result of interbreeding between two species, are more common in nature than commonly assumed. In association to the collaborative research project "Hybrids - Opportunities and Challenges of New Genomic Combinations" (funded by the Hamburg "Landesforschungsförderung"), the successful candidate will investigate the cellular consequences of the hybridization of closely related species of the genus Danio. In particular, the meiosis and the early embryonic development of the hybrids will be analysed. The duties include teaching at Bachelor level of 2 hours p/w. Teaching must be in German.

Associates will be expected primarily to conduct and teach research. The associate will have the opportunity to pursue further academic qualifications, in particular a doctoral dissertation. At least one-third of set working hours will be made available for the associate's own academic work.

Requirements:

The applicant should hold a master (or similar) degree in biology or a comparable degree program. Sound knowledge and practical experience in the methods of molecular biology and protein biochemistry are required. Experience with Next Generation Sequencing techniques and their analysis is desirable. Ability of analytical thinking and teamwork, as well as good English skills are required. Qualified candidates will be invited to a selection process during the "Hamburg Biofuture Career Days 2019", which will take place 6/7 February 2019.

Severely disabled applicants will receive preference over equally qualified non-disabled applicants.

For further information, please contact thorsten.burmester@uni-hamburg.de or consult our website at https://www.biologie.uni-hamburg.de/en/forschung/molekular-und-zellbiologie/moltierphys/forschung.html.

Applications should include a cover letter, curriculum vitae, and copies of degree certificate(s). The application deadline is 15 January 2019. Please send applications to: thorsten.burmester@uni-hamburg.de.



© 28.11.2018 Deutsche Zoologische Gesellschaft e.V., DZG